Am 18.01.2020 fand die Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Wenigenlupnitz statt. Als Gäste nahmen der stellv. Ortsbrandmeister Herr Barthel, Herr Brohm als Vertreter der Gemeinde Hörselberg-Hainich und die Wehrleitung der Feuerwehr Stockhausen/Hötzelsroda teil. Im Rechenschaftsbericht informierte Wehrleiter Marko Schall über das vergangene Jahr.

Die Einsatzabteilung zählt im Moment 30 Kameraden darunter 5 Frauen mit 19 Atemschutzgeräteträger. Das Durchschnittsalter liegt bei 35 Jahren. Zu 13 Einsätzen wurden die Kameraden im Jahr 2019 gerufen, darunter 2 Brände, 1 Gefahrguteinsatz und die restlichen Einsätze bezogen sich auf technische Hilfeleistungen. Einer der besonderen Einsätze war der Brand in der Querstraße in Eisenach. Hier unterstützten wir mit 7 Atemschutzgeräteträgern die Kameraden der Stadt Eisenach. Alles ist möglich auch im ländlichen Gebiet. Das sagt uns das Alarmstichwort am 26.09.2019 A- Einsatz. Hier wurde ein atomarer Prüfstrahler gefunden.

Im Jahr 2019 haben die Kameradinnen und Kameraden 26 Lehrgänge und Weiterbildungen besucht. Darunter waren 1 Gruppenführer, 1 Verbandsführer, 3mal ABC- Einsatz und viele andere. Herr Brohm überreichte einigen Kameraden Auszeichnungen und Beförderungen. Über die Geschehnisse der Jugendfeuerwehr berichtete Anja Wiegand, diese hat aktuell 20 Mitglieder. Im Abschluss bedankte sich die Wehrführung bei den Kameraden für ihre Einsatzbereitschaft und deren Familien für das entgegengebrachte Verständnis.

Text und Bild: Marko Schall

 

Freiwillige Feuerwehr Wenigenlupnitz

 

ov_img_3216

Die Freiwillige Feuerwehr Wenigenlupnitz besteht zur Zeit aus 48 Mitgliedern. Davon sind 36 Kameraden in der Einsatzabteilung darunter 3 Frauen, 2 in der Alters- und Ehrenabteilung und 10 in der Jugendfeuerwehr.

 

 

Der erste urkundliche Nachweis über die Existenz eines Löschwesens in Wenigenlupnitz ist ein Auszug aus der Zeitung "Eisenachisches Wochenblatt" vom 04. Juni 1836.